• Anna Hupe

Fünf Spielideen im Wald mit Kindern

Aktualisiert: vor 3 Tagen


1. Suchspiele


Sucht etwas Langes, Dünnes, Breites, Lustiges, Rauhes, Schönes, Glattes, Neues, Altes, Totes, Zerbrechliches, Stabiles, Kurzes, Eckiges, Rundes.... Die Liste kann beliebig fortgesetzt werden. Den Kindern fällt bestimmt auch etwas ein, was die Eltern suchen könnten.


Oder sucht nach Farben: Wie viele verschiedene Grün- und Brauntöne oder überhaupt verschiedene Farben könnt ihr entdecken?


Wo könnt ihr Spuren von Tieren entdecken? Wo haben welche etwas gegessen, den Boden aufgewühlt, sich durch einen alten Baumstamm gefressen. Nester, Fußspuren, abgenagte Rinde, Spechtlöcher...




2. Baut einen schönen Platz für die Wesen im Wald


  • für das nächste Feen- oder Elfenfest

  • für die Großversammlung der Wichtel

  • Aussichtsplatz für Zwerge

  • Spielplatz für Käfer, Fuchskinder, Hasen, Ameisen...

  • gemütliche Ecke für müde Tierkinder

  • auch hier fallen bestimmt den Kindern noch tolle Sachen ein






3. Mach dir einen Baum zum Freund


Wie kannst du dir einen Baum zum Freund machen? Schau dir erst mal die Bäume genau an. Lass dich etwas locken, welcher dich vielleicht ein bisschen wie ruft. Oder der dir mit seinen Zweigen winkt. Lausch einmal, ob dich ein Baum ruft, ob es irgendwo flüstert und du hörst: "Hier, komm zu mir. Ich möchte einen Freund genau wie dich!" Wenn du einen Baum gefunden hast, dann bleib erst mal eine kleine Weile vor ihm stehen. Auch wir Menschen müssen uns erst etwas beschnuppern, bevor wir Freunde werden. Lass den Baum ein bisschen schauen und du schaust auch. Und irgendwann merkst du, dass es gut ist, jetzt zum Baum zu gehen und ihn zu berühren. Vielleicht magst du ihn umarmen oder streicheln oder ihr boxt gleich ein wenig miteinander. Nun mach dir eine gemütliche Ecke an dem Baum, wo du gut sitzen kannst. Oder du stellst dich mit dem Rücken an den Baum. Spürst seine Kraft. Wie fest er steht. Vielleicht ist gerade starker Wind und du kannst ein wenig merken, wie der Baum sich im Wind bewegt. Halte auch mal dein Ohr an den Baum. Vielleicht hörst du ihn flüstern. Das tun Bäume manchmal. Besonders bei Kindern. Hör ihm gut zu, was er dir sagt. Vielleicht ist er aber auch heute nicht besonders gesprächig, sondern hört lieber dir zu oder freut sich einfach über deine Umarmung.





4. Geburtstagsbaum


Lasst die Kinder einen Baum suchen, der Geburtstag haben könnte. Schmückt den Platz um den Baum, singt ihm ein Lied, bastelt ihm Geschenke! Wie könnte ein Geburtstagskuchen für einen Baum aussehen? Wie alt ist er wohl geworden? Und was wünscht ihr ihm?

Welche Bäume oder Pflanzen, Tiere sind wohl seine besten Freunde? Wo ist sein jüngster Freund, wo sein Ältester? Und wer ist wohl die Mama und der Papa, Oma, Opa? Vielleicht hat der Baum auch Geschwister...



5. Tastspiel


Jeder sucht etwas im Wald, das sich besonders schön anfühlt und in eine Hand passt. Dann trefft euch alle, eure kleinen Schätze sind in der Hand oder hinter dem Rücken versteckt. Nun stellt euch im Kreis auf und alle geben ihren Gegenstand im Uhrzeigersinn an den Nachbarn hinter dem Rücken weiter. So dass ihr die Gegenstände nur fühlen, aber nicht sehen könnt. Jeder fühlt nun, was die anderen gesammelt haben. Die Runde geht so lange, bis jeder merkt, dass er seinen Gegenstand wieder in der Hand hat.

Die vereinfachte Variante mit geschlossenen oder geöffneten Augen unterschiedliche Gegenstände zu tasten passt auch für kleinere Kinder.






Ich wünsche euch eine wunderbare gemeinsame Zeit im Wald!


Lasst mich gerne wissen, welche Spiele euch besonders gefallen haben oder schreibt in den Kommentaren eigene Spielideen.


Eure Anna von luonnontaika



Dieser Artikel entstand im Zuge der Aktion #7Tage7Artikel von Anna Koschinski