• Anna Hupe

Verbinde dich mit der Frühlingsenergie - drei kleine Übungen

"Leise rieselt der Schnee...." höre ich meinen Jüngsten im Hintergrund summen. Grummelnd muss ich ihm recht geben. Es ist April und wir hatten vor drei Tagen schon sommerliche Temperaturen und ich war im Kleidchen und Flipflops unterwegs mit den Kindern zur Eisdiele - und jetzt legt sich still und heimlich wieder eine weiße Decke über all die wunderbaren Frühlingsboten. Und ich habe gerade Handschuhe, Winterjacke alles eingemottet im Keller...

Manchmal ist es zäh mit dem Frühling. Er lässt sich blicken, alle frohlocken, freuen sich und schwupps ist er wieder verschwunden. Versteckt hinter einer Ecke und kichert mit den fallenden Schneeflocken um die Wette. Um ein paar Tage wieder auszuholen, sich mit dem Sommer schon ein Stell-dich-ein gönnt und uns zum Schwitzen bringt. Und zack, Hagel, Sturm und Graupelschauer...

Dazu dieses Jahr noch Corona. Die Zahlen steigen, fallen, steigen, fallen... Schule auf, Schule zu, Wechselunterricht, homeoffice, harter lockdown oder weicher... Auch da keine wirkliche Richtung erkennbar. Und das zehrt. Zehrt an unseren Nerven, unserer Energie, unserer Stimmung.

Nicht umsonst gibt es neben der Frühlingsenergie, den wunderbaren Frühlingsgefühlen eben auch die bekannte Frühjahrsmüdigkeit, die Frühjahrsdepression.


Wie kannst du in diesem Hin und Her für dich eine Richtung behalten?

Wie kannst du dennoch dich mit der Energie des Frühlings verbinden, dem Wachsen, dem Aufblühen?


Hier drei schnelle Tipps für mehr Frühlingsenergie:



Erlebe den Frühling mit allen Sinnen:




Gehe raus in die Natur und schaue dich bewusst um nach den Frühlingsboten. Schnupper an Obstblüten, fülle deine Lungen mit der frischen Frühlingsluft, fühle die Weiche von frisch gewachsenem Gras, bestaune das Filigrane der sich langsam entblätternden Blätter. Bestaune die Farben und Formen. Lass dein Gesicht vom Wind, Regen, Schnee oder den Sonnenstrahlen kitzeln. Lausch auf das Vogelgezwitscher. Je mehr du deine Sinne für den Frühling schärfst und für all das Wunderbare, Einzigartige und Schöne um dich herum, umso mehr wirst du entdecken. Und wenn es Schnee hat, dann zieh die Schuhe aus und lauf barfuß durch den Schnee. Mach dir bewusst, dass dir im Dezember das Herz hüpfen würde bei einem Hauch von Schnee. Es ist nur unsere Bewertung, die entscheidend ist.



Atemübung Frühjahrsputz:



Unser Atem ist ein wunderbares Werkzeug, das wir immer dabei haben. Ein Werkzeug, was uns ganz schnell aus dem Stress in mehr Entspannung bringen kann.

Für diese Übung: Such dir einen schönen Platz in der Natur, im Garten, Balkon oder am offenen Fenster. Stell dich etwa hüftbreit hin. Spüre den Boden unter deinen Füßen. Spür, wie du getragen wirst. Und nun: Ziehe beim Einatmen deine Schultern hoch und mit einem Ausatmen durch den Mund lass sie wieder fallen. Unterstütze das ganze noch mit einem inneren Bild. Beim Einatmen geh bildlich durch deinen Körper und hol all die Energie, die du nicht mehr haben willst hervor, wie bei einem Hausputz: Sorgen, Ärger, Enttäuschung, Überlastung, Erschöpfung, Selbstzweifel... Saug sie alle zusammen wie mit einem Staubsauger und rauf damit auf deine Schultern. Und beim Ausatmen lässt du all das los, alles, was du gerade mit dem Staubsauger auf deine Schultern geladen hast, all die Energie, die du nicht mehr haben willst. Tu das gern laut, mit einem Seufzer oder einem anderen für dich passenden Geräusch. Das unterstützt die Wirkung noch. Schüttel dich ruhig auch etwas dabei. Und noch eine Runde. Wieder einatmen und alles aufsaugen, in den kleinsten Winkel schauen. Und aufsaugen, alles auf die Schulter und weg damit! Rausatmen, wegschütteln, loslassen...

Mach das einige Runden, bis du merkst, dass du mehr und mehr entspannst, dich immer freier und gelöster fühlst. Und dann stell dir vor, womit du die Stellen in deinem Körper ausfüllen willst, die nun frei geworden sind. Was könnte das sein? Welche Energie und welches Bild würde dazu passen? Ist es die neugierige Frische von Schneeglöckchen, das verschmitzte Lächeln der Stiefmütterchen, das strahlend kraftvolle Gelb der Narzissen, das weiche und warme von sonnenbeschienenem Moos? Schau mal, was du dir Gutes tun willst. Und hol es dir. Mit jedem Atemzug. Dafür öffne deine Arme gern zu den Seiten beim Einatmen und schließe sie beim Ausatmen um dich selbst und atme dabei die Energie und die inneren Bilder dazu an die passenden Stellen.



Knospenübung:




Such dir eine schöne Knospe - von einem Blatt oder einer Blüte und schau sie dir genau an. Vielleicht hast du auch eine Lupe dabei, um sie genauer anzuschauen. Und dann stell dir vor, wie sie sich öffnet, wie sie langsam, Stückchen für Stückchen ihre ganze Schönheit und Pracht entfaltet. Langsam, in ihrem eigenen Tempo, sich entblättert. Und dann stell dir vor, was du in deinem Leben zum Erblühen bringen willst. In deinem Tempo, Stückchen für Stückchen. Und verbinde dich mit diesem sich immer mehr entfalten, immer größer und schöner werden. Fühl es, spür es wie ein Prickeln, eine tiefe Freude, eine wunderbare Aufregung oder was auch immer in dir.



Bestimmt ist die ein oder andere Übung für dich dabei. Schreib mir gern deine Erfahrungen hier in den Kommentaren oder als Mail, wie dir diese Übungen gefallen haben.

Wenn du dich noch tiefer verbinden möchtest mit der Energie der Natur im Frühling, dann schau dir auch meinen Blogartikel "Briefwechsel mit dem Frühling" an oder mach eine weitere Atemübung Vielleicht hat dir auch das Barfußgehen besonders gefallen, dann schau dir meinen Artikel zur Gehmeditation an. Und wenn du mit ganz viel Energie nicht nur in deinen Frühling, sondern auch in deinen Tag starten willst, dann lies meinen Artikel "Frisch und energiegeladen in den Tag"


Und wenn du dich von mir begleiten lassen willst in deinem Frühling, um wieder mehr in deine Kraft und Energie zu kommen, dann gönn dir meinen vierwöchigen Online-Retreat "Zeit für mich". Nähere Informationen findest du hier.


Ich wünsche dir bei all den Herausforderungen, die dieser Frühling wieder mit sich bringt eine wunderbare Zeit!


Deine Anna von luonnontaika

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen